Background Image

Heftarchiv – Autoren

Kleinschmidt, Sebastian

geb. 1948 in Schwerin, 1991–2013 Chefredakteur von SINN UND FORM, lebt in Berlin. Zuletzt erschienen "Schmerz als Erlebnis und Erfahrung. Deutungen bei Ernst Jünger und Viktor von Weizsäcker" (2016) und "Dieter Janz, Nebensachen. Ansichten eines Arztes" (Hg., 2017). (Stand 1/2018)

Siehe auch SINN UND FORM:

  • 4/1980 | Ästhetik der Erinnerung
  • 2/1984 | Diskussion der Kultur - Kultur der Diskussion
  • 3/1985 | Georg Lukács und die Wertabstufungen in der Kunst
  • 2/1989 | Gespräch mit Ingo Arnold und Reiner Bredemeyer
  • 4/1989 | Kulturzeitschrift als Idee
  • 3/1991 | Gespräch mit Hans-Georg Gadamer
  • 1/1999 | Gespräch mit Basil Kerski
  • 1/1999 | Gespräch mit Basil Kerski
  • 6/1999 | Pathosallergie und Ironiekonjunktur
  • 6/2001 | Weil die meisten Menschen etwas Merkwürdiges haben
  • 2/2002 | Gewißheit der Ungewißheit. Hartmut Langes Poetik der Irritation
  • 2/2003 | Innere Sprache, inneres Kind. Laudatio zum Anna- Seghers-Preis auf Lutz Seiler
  • 2/2004 | Briefwechsel Erhart Kästner und Gerhard Nebel. Vorbemerkung Sebastian Kleinschmidt
  • 6/2006 | Gespräch mit Daniel Kehlmann
  • 2/2010 | Sechzig Jahre Sinn und Form
  • 2/2011 | Souveränität ist, nichts für Zufall zu halten. Gespräch mit Dieter Janz
  • 3/2011 | Bleistift - Brücke nach Hause. Ingo Arnolds Graphitzeichnungen
  • 4/2011 | Ubi amor, ibi oculus. Der heimliche Dritte in der Prosa von Angela Krauß
  • 4/2013 | Der Essay als Raum freien Denkens. Gespräch mit Basil Kerski und Adam Zagajewski
  • 4/2013 | Ins Offene. Musikalität und Sakralität in den Gedichten Christian Lehnerts
  • 4/2013 | Logbuch. Letzter Eintrag
  • 2/2014 | Der Pfeil des Lebens und der Pfeil der Werke. Laudatio zum Günter-Eich-Preis auf Jürgen Becker
  • 6/2014 | Im Osten der Länder. Laudatio auf Lutz Seiler zum Uwe-Johnson-Preis
  • 5/2015 | Der Zirkelschlag des Gedichts. Laudatio auf Adam Zagajewski zum Heinrich-Mann-Preis
  • 4/2017 | Atem und Aura des nächtlichen Himmels. Laudatio auf Jochen Winter
  • 1/2018 | Vom Unheil des Erkennens. Hartmut Langes erster Novellenband