Background Image

Heftarchiv – Autoren

Hotta, Yoshie

(1918-98) hat als einziger japanischer Schriftsteller die von der japanischen Armee zwischen 1937 und 1945 in China verübten Greueltaten zum literarischen Thema gemacht. Sein in Tagebuchform geschriebener Roman "Jikan" (Die Zeit, Verlag Shincho-Sha, Tokio, 1955) behandelt das Massaker von Nanking, dem im Dezember 1937 zwischen 40 000 und 300 000 Menschen zum Opfer fielen. (Stand 5/2005)

Siehe auch SINN UND FORM:

  • 5/2005 | Die grausame Schönheit der Berge