Background Image

Heftarchiv – Autoren

Guttenbrunner, Michael

(1919-2004), Hilfsarbeiter, Roßknecht, wegen Widerstand gegen den Nationalsozialismus mehrmals verhaftet, Militärgefängnis in Athen, SS-Strafkompanie Dirlewanger, ab 1947 Veröffentlichungen: "Schwarze Ruren" (Gedichte), "Spuren und Überbleibsel" (Prosa); Freundschaft mit Mechtilde Lichnowsky, Theodor Kramer und dem Übersetzer Pfarrer Lorenz von Gyömörey, lebte in Wien und Saas-Fee (Wallis). Von 1976 bis 2004 erschien seine achtbändige Prosareihe "Im Machtgehege", 1995 sein letztes Gedichtbuch "Lichtvergeudung", 2001 "Griechenland: eine Landesstreifung". Im August 2004 erhielt er den Theodor-Kramer-Preis. (Stand 4/2007)

 

Siehe auch SINN UND FORM:

  • 6/2005 | Rede über Theodor Kramer
  • 3/2007 | Von hier hätte die Revolution auszugehen. Für Klaus Demus