Background Image

Heftarchiv – Jahrgänge

Screenshot

[€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-68-3


Heft 6/2022 enthält:

Duras, Marguerite
Die Boa, S. 725

Charaf, Kholoud
Eine Gabe von Ishtar. Gedichte, S. 733

Bott, Marie-Luise
Mein Tor zu Algerien, S. 735

Šteger, Aleš
Autobiographie von Č. Gedicht, S. 750

Wiedemann, Barbara
»Wir sind halt ein berühmtes Paar gewesen, leider«. Der Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch, S. 756

»2011 wurde bekannt«, so ist noch im Sommer 2022 im Wikipedia-Eintrag zu Ingeborg Bachmann zu lesen, »daß sich im Max-Frisch-Archiv in Zürich (...)

Lauer, Chris
Pandoras Wasserkrug. Gedichte, S. 768

Bachmann, Ingeborg
»Ich muss mich drum auch hüten, mir Hoffnungen auf Arbeit zu machen«. Briefwechsel mit Theodor W. Adorno, S. 771

Opel, Anna
New Yorker Recherchetagebuch, S. 775

Vor den falschen Sachen Angst haben. Daß die Immigrationsbehörde am Flughafen JFK mich wegen irgendeines Formfehlers nicht einreisen läßt. Daß (...)

Stonecipher, Donna
Musterstadt. Gedichte, S. 782

Eilers, Alexander
Rußpartikel. Aphorismen, S. 787

Kunert, Günter
Kurzfassung eines Lebenslaufes, S. 789

Mikołajewski, Jarosław
An die Flüchtlinge. Gedichte, S. 796

Różycki, Tomasz
Ein Transporter mit Aufschrift. Über die Gemeinsamkeiten zwischen dem Übersetzen von Gedichten und dem Aufnehmen von Flüchtlingen, S. 800

Schmidgall, Renate
Paweł Huelle. Eine Spurensuche, S. 811

Huelle, Paweł
Der Schuster, S. 817

Müller-Waldeck, Gunnar
Vom Heidberghaus nach Sansibar. Ernst Barlachs Leben und Werk als literarisches Sujet, S. 829

Deckert, Renatus
»Vielleicht wissen Sie gar nicht, was Liebe ist«. Ein unbekannter Brief Ernst Barlachs aus dem Dresdner Sommer 1892, S. 841

Rector, Martin
Die Ordnung, der Text und der Körper. Laudatio auf Kurt Drawert, S. 844

Schmölders, Claudia
Heinrich Blüchers Freund Alcopley. Nachrichten von Grete Wehmeyer, S. 847

Blücher, Heinrich
Alcopleys Zeichnungen, S. 850

Knott, Marie Luise
Über Befangenheiten, S. 852

In den letzten Jahren stand viel bislang kaum Hinterfragtes auf dem Prüfstand. Auch Hannah Arendt ist in die Kritik geraten. Einige Stimmen (...)