Background Image

Heftarchiv – Jahrgänge

Recherchierbar sind hier alle Beiträge von heute zurück bis einschließlich 1949.
Bestellbar sind, sofern nicht anders vermerkt, alle Hefte der letzten Jahre bis einschließlich 1992.

  • 1/2018
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-39-3


    Heft 1/2018 enthält:

    Prischwin, Michail
    »Glücklich unsere Erben, die unsere Zeit nur lesen werden.« Aus dem Tagebuch 1930. Mit einer Vorbemerkung von Eveline Passet, S. 5

    Vorbemerkung Ich kann der Gesellschaft nur aus einem Abstand zu ihr in versunkenem Nachdenken nützlich sein.
    1. Juni 1928 Wie soll man (...)

    Ranga, Dana
    Cosmos! Gedichte, S. 28

    Murawjowa, Irina
    Die Gestrigen, S. 33

    Sobol, Michał
    Herr Orkusz. Gedichte, S. 42

    Köpp, Ulrike
    Neues Leben und Gemeinschaft. Zum Reformstreben in der Moderne, S. 46

    Die Stalinallee, jene für ihre Architektur bewunderte wie verhöhnte Prachtstraße in der östlichen Mitte Berlins, ist eine Chiffre für den (...)

    Rosenau, Christian
    Helden sagen. Gedichte, S. 61

    Habbal, Rasha
    Ich erlaube dir nicht, mich zurückzulassen, S. 65

    Antoon, Sinan
    Die schmale Stelle am Tor. Gedichte, S. 75

    Demus, Jakob
    Nachtschau, S. 78

    Stárková, Magdaléna
    Die Nacht verteilt. Gedichte, S. 87

    Wegmann, Christoph
    Der Kanzler und die Sängerin. Aus Theodor Fontanes »Musée imaginaire«, S. 90

    Theodor Fontane besaß nicht besonders viele Bilder, sein Kopf aber war voll davon. Voller Fresken, Graffiti, Denkmäler, Zeitungsillustrationen, (...)

    Nolte, Paul
    Handschrift und Helfer. Thomas Nipperdeys »Deutsche Geschichte«, S. 98

    Thill, Hans
    Schafwinter. Gedichte, S. 112

    Kleinschmidt, Sebastian
    Vom Unheil des Erkennens. Hartmut Langes erster Novellenband, S. 115

    Rothmann, Ralf
    Dunkler Umriß – Kleist und das Glück. Dankrede zum Kleist-Preis 2017, S. 125

    Heinemann, Elke
    Under Cover. James Kirkups Erzählung über Heinrich von Kleist und Thomas Pynchon, S. 128

    Ansull, Oskar
    Aspekt einer schwierigen Identitätsfindung. Karl Emil Franzos, Walter Benjamin, Ludwig Strauß, Paul Celan, S. 134

    Krieger, Hans
    »Zieh den Mondkork aus der Nacht!« Noch einmal Christine Lavant: ein Nachtrag zu Werk und Rang, S. 136



  • 2/2018
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-40-9


    Heft 2/2018 enthält:

    Appelfeld, Aharon
    Am Rande unserer Stadt, S. 149

    Appelfeld, Aharon
    "Deutsch sollte meine Sprache sein, sie wurde es leider nicht". Ein Gespräch mit Achim Engelberg über Literatur, Vergangenheit und Gegenwart , S. 168

    ACHIM ENGELBERG: Etliche Autoren, die über den Völkermord an den europäischen Juden oder die Schrecken der Lagerwelt des 20. Jahrhunderts (...)

    Berg, Yonatan
    Totes Meer. Gedichte, S. 176

    Amiel, Irit
    Leben (vorläufiger Titel), S. 180

    Zagajewski, Adam
    Ein Tropenwald von Erinnerungen. Gedichte, S. 205

    Venclova, Tomas
    Der Fürst und sein Zar. Briefe aus dem Exil, S. 209

    Manchmal denke ich, man sollte alle Länder der Welt in zwei Klassen einteilen – in Immigrations- und Emigrationsländer. Man könnte mir (...)

    Popescu, Marius Daniel
    Der Fliegenfotograf. Gedichte , S. 219

    Wiegler, Paul
    Gabriele. Romanfragment (Sommer 1945). Mit einer Vorbemerkung von Gernot Krämer, S. 222

    Wiegler, Paul
    Autobiographische Skizze, S. 241

    Othenin-Girard, Corinne
    Permanente Exilantin. Gedicht, S. 245

    Zimmermann, Hans Dieter
    Eine Zeitlang ist man auf der Welt. Erinnerungen an Franz Tumler, S. 247

    Schulz, Christiane
    Mit dem Fluß treten die Augen über das Ufer. Gedichte, S. 255

    Geiser, Christoph
    Der Neandertaler von Darmstadt, S. 258

    Das Auge Gottes, übrigens, war auch noch nicht im Bus. Ja, vielleicht war das säumige Auge Gottes überhaupt der Grund, warum der Bus, der sich (...)

    Habel, Sabrina
    Der Kritiker und die Resignation, S. 269

    Mosebach, Martin
    Der Aquarellblock als Tagebuch. Über die Malerin Elisabeth von Förster, S. 272

    Hensel, Kerstin
    Der Einbruch der Nacht in den Morgen. Zu Wolfgang Hilbig, S. 274

    Lewitscharoff, Sibylle
    "Menschliches Wesen / Was ist’s gewesen". Über Paul Gerhardt, S. 276

    Schulze, Ingo
    Die Auflehnung gegen das Unausweichliche. Nachruf auf Silvia Bovenschen, S. 279



  • 3/2018
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-41-6


    Heft 3/2018 enthält:

    Mosebach, Martin
    Wiedersehen mit Rom, S. 293

    Mit fünfzehn Jahren habe ich Rom zum ersten Mal betreten, eine Schwester meiner Mutter lud mich ein; wir wohnten in einem kleinen Hotel nahe der Via (...)

    Kienlechner, Sabina
    Ingeborg, ein letztes Mal, S. 308

    I Drei- oder sogar viermal in ihrem Leben kam Ingeborg Bachmann nach Rom, um hier eine Weile zu leben. Wir waren immer schon da: in den fünfziger (...)

    Ivanova, Mirela
    In den Augen des Windes. Gedichte, S. 320

    Bürger, Christa
    Emmy Hennings' Weg zu Hugo Ball, S. 322

    "Nachdem ich dreißig Jahre lang gegangen war, bemerkte ich urplötzlich, daß ich mich in der Sackgasse des Irrtums befand." Als Emmy Hennings kurz (...)

    Georgi, André
    Die Hand, S. 333

    Grünbein, Durs
    Spreekanal. Gedichte, S. 340

    Lorenz, Carolin
    Die Pantherfrau. Sarah Kirsch als Begründerin der Interviewliteratur in der DDR, S. 344

    Meckel, Christoph
    Vor der Zukunft. Gedichte, S. 352

    Ruge, Eugen
    Versuch über eine aussterbende Sprache. Dresdner Rede, S. 356

    Delius, Friedrich Christian
    Hat der Humor seinen Ernst verloren? Imre Kertész und Jan Böhmermann, Jean Paul und die "heute-show", S. 373

    Poll, Wille
    Kunst war sowieso nie meine Stärke. Gedichte, S. 390

    Klein, Georg
    Arbeit am Blasator, S. 393

    Thier, Susanne
    Revolution des Inhalts und der Form. Hundert Jahre Malik-Verlag, S. 403

    Weidle, Stefan
    Ein Netzwerk unterirdischer Verbindungen. Laudatio zur Verleihung der Kurt-Wolff-Preise an den Elfenbein Verlag und die Edition Rugerup, S. 407

    Müller-Waldeck, Gunnar
    Von Lappländern und Hebräern. Zur Schwedenreise Ernst Moritz Arndts, S. 412

    Köstler, Erwin
    Intensität und Bedeutung. Zum Verhältnis von Musik und Übersetzung, S. 418

    Hanimann, Joseph
    Übersetzer, die schicksalhaften Treuebrecher. Lobrede auf Simone Werle, S. 423