Background Image

Heftarchiv – Jahrgänge

Recherchierbar sind hier alle Beiträge von heute zurück bis einschließlich 1949.
Bestellbar sind, sofern nicht anders vermerkt, alle Hefte der letzten Jahre bis einschließlich 1992.

  • 1/2017
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-33-1


    Heft 1/2017 enthält:

    Bonnefoy, Yves
    Weiter vereint, S. 5

    Matz, Wolfgang
    Unter dem Himmel und zwischen den Steinen. Erinnerung an Yves Bonnefoy, S. 12

    Borchers, Elisabeth
    Zeit genug, um viel Welt untergehn zu sehn. Fragmentarische Erinnerungen, S. 19

    Seferis, Giorgos
    "An dieser Kultur gibt es nichts zu retten".
    Tagebuchaufzeichnungen 1942. Mit einer Vorbemerkung von Andrea Schellinger
    , S. 30

    Ehrsam, Thomas
    "Aber mich selbst anzulügen gelingt mir nicht". Mopsa Sternheim, Versuch eines Porträts, S. 40

    Gescheitert – so hat sich Mopsa Sternheim, ihr Leben bilanzierend, immer wieder gesehen. Gescheitert vor allem deshalb, weil es ihr, die lebenslang (...)

    Sternheim, Mopsa
    Tagebuchaufzeichnungen über Ravensbrück, S. 48

    Rosenau, Christian
    Schattenwerk und Hirngespinste. Gedichte, S. 60

    Ruhe, Ernstpeter
    Die Vitalität der Poésie noire. Aimé Césaires Wirkung in den deutschsprachigen Ländern, S. 64

    Es brauchte erst einen Weltkrieg, damit die weltweite Wirkung Aimé Césaires beginnen konnte, und einen objektiven Zufall, wie ihn die Surrealisten (...)

    Mabanckou, Alain
    "Lettres noires". Afrikanische Literaturen heute, S. 70

    Wagner, Jan
    Chevaliers. Gedichte, S. 90

    Krusovszky, Dénes
    Bevor mein Vater zersägt wurde, S. 94

    Sayer, Walle
    Winterritual. Gedichte, S. 108

    Vogel, Debora
    Die Wohnung in ihrer psychischen und sozialen Funktion. Mit einer Vorbemerkung von Anna Maja Misiak, S. 111

    Es gibt enorm viel Raum in der Welt: unnötigen,
    unbeholfenen Raum.
    O, die flachen langsamen Räume, langweilig wie
    ein großer mit (...)

    Berkéwicz, Ulla
    "Wer glaubt einem schon die Phantasie". Erinnerungen an Wolfgang Koeppen, S. 125

    Heißenbüttel, Helmut
    Jean Améry zum Gedenken, S. 129

    Manea, Norman
    Exil und Kreativität, S. 132



  • 2/2017
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-34-8


    Heft 2/2017 enthält:

    Scherer, Marie-Luise
    Die Geschichte von Lydia und Behn, S. 149

    Lydia Proske verbrachte die Wochenenden mit Hubertus Behn auf dem Lande. Sie hatten die Klappräder dabei, die einzige gemeinsame Anschaffung, zu (...)

    Glück, Louise
    Abenteuer. Gedichte, S. 174

    Stevenson, Robert Louis
    Über das Genießen unangenehmer Orte, S. 181

    Blandiana, Ana
    Mysterien. Gedichte, S. 187

    Seiler, Lutz
    Meine Wohnung, S. 190

    Strand, Mark
    Gedicht nach den sieben letzten Worten, S. 201

    Huysmans, Joris-Karl
    »Man muß gelebt haben, um schreiben zu können«. Paul Verlaines religiöse Gedichte, S. 204

    Ich habe auf diesen wenigen Seiten keineswegs vor, das Werk Verlaines aus literarischer Sicht zu behandeln. Diese Arbeit ist schon oft geleistet (...)

    Verlaine, Paul
    Fröhliche Heilige und traurige Sünder. Gedichte, S. 213

    Kehlmann, Daniel
    Der Palast der Perspektiven. Über Gottfried Wilhelm Leibniz, S. 220

    Hettche, Thomas
    Großer Kant. Überlegungen zur aktuellen Verbindung von Denken und Erzählen, S. 230

    Bürger, Peter
    Konzentration und Expansion. Goethe über das Schöpferische, S. 241

    Bosworth, David
    Gewissenhaftes Denken und die Transformation der modernen Wissenschaften, S. 251

    Eine gleichsam post-moderne Denkweise hat unsere Wissenschaften reformiert, mit Folgen, die wir uns noch vor Augen führen müssen. Trotz der (...)

    Grünbein, Durs
    Im Bauch der Wörter. Laudatio auf Aleš Šteger zum Horst-Bienek-Preis, S. 271

    Lehnert, Christian
    Glaube und Gedicht. Dankrede zum Eichendorff-Literaturpreis, S. 279

    Huber, Wolfgang
    »Seid männlich und seid stark«. Trauerpredigt auf Dieter Janz, S. 282



  • 3/2017
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-35-5


    Heft 3/2017 enthält:

    Hartlaub, Felix
    "In Neapel war ich sehr von der eigentlichen Ohnmacht der Kunst vor dem Leben überzeugt". Briefe an die Familie aus Italien , S. 293

    Vorbemerkung Italien: Sehnsuchtsland der Deutschen. Nicht nur Touristen zieht es gen Süden, auch Schriftsteller konnten und können sich der (...)

    Koepsell, Kornelia
    The Course of Empire. Gedichte, S. 318

    Schlaffer, Heinz
    Das Ansehen des Originals , S. 321

    Krieger, Hans
    Wie schön darf Kunst sein?, S. 329

    Bán, Zsófia
    Der Turulvogel und der Dinosaurier. Fabulamento, S. 336

    Wagner, Jan
    Kalifornische Sonette, S. 343

    Maeß, Emanuel
    Werra und Wehr. Erinnerungen an Urspring, S. 347

    Engelberg, Achim
    "Zum Streit reizet allzu langer Frieden". Ein Gespräch über Krieg, Kunst und Mut. Mit Rolf Hochhuth, S. 356

    Bulla, Hans Georg
    Der Tag lief uns nach. Gedichte, S. 364

    Dieckmann, Friedrich
    Erasmus und Luther. Doppelbild einer Umbruchszeit , S. 367

    Tschaprasow, Wassil
    Alte Worte. Gedichte, S. 374

    Delius, Friedrich Christian
    Kann Angela Merkel eine Romanfigur werden?, S. 377

    Einen Punkt hab’ ich noch: Kann Angela Merkel eine Romanfigur werden? fragte mich eine Studentin, und ich sagte ohne zu zögern: Nein. Aber Sie (...)

    Buch, Hans Christoph
    Bagatellen zum Massaker oder Der Schriftsteller ist zu größerer Verworfenheit fähig als andere Menschen, S. 387

    Kaminsky, Ilya
    Autorengebet. Gedichte, S. 398

    Földényi, László F.
    Ein Labyrinth ohne Ausweg. Melancholische Erinnerungen an Michael Parkinson und W. G. Sebald, S. 401

    Damm, Sigrid
    For Sigrid Ever Max, S. 411

    Spinnen, Burkhard
    Bücher machen, ohne sie selbst zu schreiben. Laudatio zur Verleihung der Kurt Wolff Preise, S. 413

    Estis, Alexander
    Von den modernen Kunststücken. Satiren, S. 418

    Heinemann, Elke
    Kleists Briefwechsel mit einer Dame oder Über die allmähliche Verfälschung der Schriften beim Redigieren, S. 420

    Habel, Sabrina
    Wahrheitskunst. Brechts Anleitung zum richtigen Lesen, S. 422

    Für Bertolt Brecht ist Wahrheit nicht nur eine Frage der Gesinnung, sondern auch eine Frage des Könnens. Die Wahrheit, schreibt er, wird (...)



  • 4/2017
    Screenshot

    [€ 11.00]  ISBN 978-3-943297-36-2


    Heft 4/2017 enthält:

    Tokarczuk, Olga
    Die Grenze, S. 437

    Tokarczuk, Olga
    »Ich gehöre zu den modernen Nomaden.«
    Ein Gespräch mit Bernhard Hartmann über Literatur als Welterfahrung
    , S. 447

    Kielar, Marzanna
    Jagdszenen und Bettelszenen. Gedichte, S. 455

    Bürger, Peter
    Die Leidenschaft des Denkens. Annäherungen an Rudolf Borchardt, S. 458

    I   Rudolf Borchardt ist ein Unzeitgemäßer. Er ist uns fremd, weil er sich mit einer Emphase, die uns irritiert, als Deutscher versteht, als (...)

    Hartlaub, Felix
    Neapolitaner Aufzeichnungen. Ediert von Nikola Herweg und Harald Tausch, S. 467

    Amiel, Irit
    Mein polnisches Pompeji. Gedichte, S. 478

    Schwob, Marcel
    Manapouri. Eine Seereise nach Samoa 1901/02. Mit einer Vorbemerkung von Gernot Krämer, S. 480

    Vorbemerkung Am 21. Oktober 1901 schiffte sich in Marseille der Schriftsteller Marcel Schwob zu einer Reise ein, von der er sich vor allem zwei (...)

    Matt, Peter von
    Der stehende Blitz. Die Paradoxien des Gedichts, S. 496

    Scharf, Kurt
    »Halt aus in der Nacht bis zum Wein«. Die Entstehung der modernen persischen Lyrik, S. 503

    Um die Bedeutung des Bruchs mit der Tradition zu erfassen, den die modernen iranischen Lyriker vollzogen, müssen wir zumindest einen kurzen Blick (...)

    Grünbein, Durs
    Westhafen. Gedichte, S. 521

    Opitz-Wiemers, Carola
    »Ich könnt vielleicht ein Geheimnis haben«. Leben und Werk Christine Lavants, S. 525

    Eckenfelder, Ute
    Aus heidnischen Tiefen. Gedichte, S. 536

    Jooliyan, Aisin Gioro
    Alt-Pekinger Miniaturen, S. 540

    Hensel, Kerstin
    Besuch bei Bobrowski, S. 549

    Vesper, Guntram
    May aus Ernstthal, S. 550

    Kleinschmidt, Sebastian
    Atem und Aura des nächtlichen Himmels. Laudatio auf Jochen Winter, S. 552

    Hermann, Judith
    Helden der Gegenwart, S. 556

    Lange-Müller, Katja
    Antihelden im Leben und in der Literatur, S. 559

    Aleksic, Dragan
    Der Kuß auf dem Fensterglas. Peter Handke, S. 563